Artikel drucken

Hegel, Marx und die mögliche Aufhebung des Kapitalismus (2)

Freitag, 29. Oktober, 19:00 Uhr: Vortrag und Diskussion

Hegel ein Geschichtsmaterialist?
„Materialismus“ als überwundener „Idealismus“ Hegels? Marxistische Probleme, die Hegel nicht hat. Es werden Zusammenhänge zwischen Hegels Logik und seinem Gesamtsystem vorgestellt, deren Verständnis als unverzichtbare Voraussetzung für die theoretische Suche nach Wegen aus dem Kapitalismus erscheint.
Referent: Kai Froeb, München

Kai Froeb ist leider erkrankt. Kurzfristig springt Annette Schlemm als Referentin ein (tausend Dank!). Ihr Vortrag lautet:

Entwicklung in der Dialektik Hegels.
Kritik und Aufhebung sind Denkformen der Dialektik von Hegel, die für Marx unverzichtbar waren. Die geschichtliche Situation ist nicht übersichtlicher geworden — umso mehr kommt es für uns darauf an, uns diese Denkmittel anzueignen. Im Vortrag wird es insbesondere darum gehen, die innere Struktur von Hegels Logik nachzuzeichnen und dabei über die Rolle von Negationen zu diskutieren und schließlich auch mit einigen Vorurteilen gegenüber Hegel aufzuräumen.
Moderation: Stefan Meretz

Sonnabend, 30. Oktober, 10:00-17:00 Uhr: Tagesseminar

Hegel, Marx und die mögliche Aufhebung des Kapitalismus
Einleitender Vortrag:
Stefan Meretz, Ulrich Weiß: Wege im Kapitalismus vs. Wege aus dem Kapitalismus zwei Standpunkte, zwei Dialektiken
a) der proletarische Standpunkt und die Dialektik des ML
b) der „Standpunkt der menschlichen Gesellschaft oder der gesellschaftlichen Menschheit“(Karl Marx, Thesen über Feuerbach. MEW 3/7) und die Dialektik der allgemeinmenschlichen Emanzipation
Seminarleitung: Annette Schlemm und Kai Froeb

Seminarschwerpunkte
a) Hegels Logik im Urteil der marxistischen Kritik
b) Der subjektive, objektive und absolute Geist – drei Annäherungen von Hegel an Marx
– der materielle Kern der marxschen Hegelkritik
– Kontrast der hegelschen und marxistischen Sichtweise
– Hegelianischer Historischer Materialismus?
– Wie das marxsche „Kapital“ aufheben?

Literatur:

Diskussionstexte in Vorbereitung des Seminars: http://wadk.de/,
Hegelwerkstatt Kai Froeb: http://hegelwerkstatt.de,
Annette Schlemm: http://annette-schlemm.de/hegel/hegel.htm,
bisherige Hegel-Seminare der Wak-Gruppe: http://www.thur.de/home/annette/hegel/seminar.htm,
Reinhard Jellen, Hegels »Phänomenologie des Geistes« und der Marxismus. In: http://toposzeitschrift.de/jellen.htm

Kosten: Freitag 1,50 Euro, Samstag 5,00 Euro (mit Mittagessen)

Veranstaltungsort: Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Bitte hier online anmelden!

2 Comments

  • Marco sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte diese Plattform ausnahmsweise nutzen, um auf unsere Filmreihe hinzuweisen. Es geht um moderne Herrschaft und um deren Verhältnis zu linker Politik und gesellschaftlicher Transformation … bitte schauen Sie mal rein und sagen Sies weiter

    herrschaftskritik.org

    lg, marco

  • […] » Veranstaltung (23) Letzte KommentareWege aus dem Kapitalismus » Bye, bye, Helle Panke bei Empire-WorkshopMal wieder aus Berlin… « Philosophenstübchen-Blog bei Hegel — der eigentliche Geschichtsmaterialist?Mal wieder aus Berlin… « Philosophenstübchen-Blog bei Audio-Mitschnitt von »Hegel als Geschichtsmaterialist«Hans-Gert Gräbe bei Notizen zu Thesen über Kommunismus von Roger BehrensMarco bei Hegel, Marx und die mögliche Aufhebung des Kapitalismus (2)Meta […]

Schreibe einen Kommentar