Artikel drucken

Theorie — Praxis

Helle Panke e.V., Diskussionskreis Wege aus dem Kapitalismus und Autoren der Zeitschrift Kommunistische Streitpunkte laden ein:

Auf der Suche nach Wegen aus dem Kapitalismus

Zum praktischen und theoretischen Verhältnis der agierenden Menschen zur Wirklichkeit

Vortrag und Seminar, 13./14. Dezember 2002

Freitag, 13.12. 2002, 19.00 Uhr, Berlin, Kopenhagener Straße 76, Vortrag und Diskussion

Dr. Georg Quaas, Leipzig Die Leipziger Praxis-Diskussion von 1966f – ein unabgegoltener Versuch zur Überwindung von theoretischen Schwächen des Marxismus-Leninismus

Anstelle von Prof. Helmut Seidel (musste aus gesundheitlichen Gründen absagen) verfolgt Dr. Quaas (ehem. Sektion Philosophie der Karl-Marx-Universität) kritisch weiterführende Linien der Praxisdiskussionen seit den 1960er Jahren:

  • DDR-interner bzw. internationaler Kontext der von Helmut Seidel initiierten Diskussion: Praxis-Gruppe Jugoslawien; stalinistischer Dogmatismus, Strömungen in der DDR-Philosophie; Marx im Westen: kritisches Weiterdenken oder stillschweigendes Ausschlachten
  • Inhaltlich-systematische Probleme: Arbeits- und Erkenntnisprozess (Althusser, Ruben u.a.), kommunikatives Handeln (Habermas), Marx’=Feuerbachs Anthropologie, dogmatische oder empirische Philosophie (Popper), System und Handeln (Luhmann, Hayek), der globale Kapitalismus: das Empire (Hardt, Negri); Gesamtarbeiter und Politik: der Ort des Klassenbegriffs (Dahrendorf, Poulantzas)

Sonnabend und Sonntag, 14./15. 12. 2002, 10.00 bis 17.00 bzw. 14.00 Uhr, Kopenhagener Straße 76, SeminarDas Seminarthema ergab sich aus einer Diskussion der Kommunistischen Streitpunkte. (Selbst-)Kritisch wurde nach dem Sinn von Theoriediskussionen in Zeiten der Schwäche praktischer kapitalismuskritischer Bewegungen gefragt. Deutlich wurden unterschiedliche politische Erfahrungen der Akteure seit den 1960er Jahren in Ost und West sowie grundsätzliche theoretische Differenzen bezüglich des Verhältnisses Theorie-Praxis bei der Suche nach Wegen aus dem Kapitalismus. Für die heutige Suchbewegungen von Linken erscheint auch die sogenannte Praxis-Diskussion Leipziger Philosophen als eine theoretisch und praktisch unabgegoltene Angelegenheit, die wieder aufzugreifen ist. Kritisch ausgehend vom Seidelschen Ansatz stellen folgende Akteure ihre Positionen zur Diskussion:

Klaus Braunwart, Ulm: Ursprung der Philosophie und deren Aufhebung

  • Identifizierung von Arbeitsteilung und Privateigentum in Marx‘ Frühschriften, spätere Differenzierungen
  • Parallele und Differenz zwischen Seidel und Alfred Schmidt (Einschränkung des Geltungsbereiches der Dialektik auf entfremdete Verhältnisse)
  • Vorstellung von der Aufhebung der Philosophie: Kritik an Seidels Konzeption einer sozialistischen Ideologie

Christoph Zwicker, Frankfurt/Main: Ein philosophiegeschichtlicher und politischer Exkurs

  • mit dem Blick auf heutige Fragen: Theorie-Praxis-Verhältnis bei Aristoteles; Krahl und Adorno, Lukacs
  • das Theorie-Praxis-Verhältnis bei den Situationisten

Ansgar Knolle-Grothusen, Hamburg: Verhältnis Individuum – Gesellschaft und emanzipatorische Praxis

  • ausgehend vom Seidel-Text: Marx‘ Konzeption eines praktischen/subjektiven Materialismus
  • hiervon ausgehend die in unserem Kreis schon diskutierte Bedeutung der Subjektivität

Uli Weiß, Berlin: Übergänge gestalten und erkennen

  • historisch bestimmte Grenzen und Möglichkeiten
  • erkenntnistheoretische Relevanz der historisch-materialistischen Analyse der Praxis
  • der Versuch und die Unmöglichkeit (sozialistische) Emanzipation partei-, staats- und warenförmigförmig zu denken
  • Formen theoretisch-praktischer Aneignung auf dem Standpunkt der bürgerlichen und der menschlichen Gesellschaft

Literatur

Helmut Seidel, Vom praktischen und theoretischen Verhältnis der Menschen zur Wirklichkeit. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 10/1966, VEB Dt. Verlag der Wissenschaften, Berlin (DDR), http://www.praxisphilosophie.de/pdtexte.htm und http://www.opentheory.org/seidelpraxis/text.phtml

Georg Quaas, Der Ausgangspunkt Marxschen Philosophierens – eine Textanalyse, im Netz: ebenda Thomas Metscher, Argumente für eine materialistisch-dialektische Anthropologie. Schriftenrh. M-E-Stiftung 20, 1993

Agnes Heller, Theorie der Bedürfnisse bei Marx, VSA-Verlag 1980

Annette Schlemm, Helmut Seidels Philosophie der Praxis http://www.thur.de/philo/seidel.htm und: Das Begreifen der Praxis http://www.thur.de/philo/as233.htm

Wir bitten für das Seminar um Anmeldung über Uli Weiß, Helle Panke e.V., Tel 030-475 387 24, Fax: 473 787 75, info ÄT helle-panke PUNKT de und http://www.helle-panke.de. Seminargebühr: 5,00 EUR. Davon wird u.a. ein Imbiss finanziert.

One Comment

Schreibe einen Kommentar