Artikel drucken

Archiv — das Jahr 2002

Unsere Schwerpunkte in 2002 waren

  • 15./16.3.2002: Veranstaltung und Seminar zur Grundlegung einer freien Kooperation
  • 20./21.9.2002: „Empire-Workshop„: Abendveranstaltung ganztägiger Workshop zu Hardt/Negris Buch „Empire“. Mehr dazu hier.
  • 1.-3.11.: Zweite Oekonux-Konferenz, an der wir uns mit einem Workshop zum „Empire“ beteiligten. Es gab drei Beiträge:
    • Stefan: eine Einführung ins „Empire“ anhand der wichtigsten Begriffe
    • Uli: zum Konzept der „Multitude“ und der Rolle des Einzelnen
    • Benni: zu Empire und Freie Software

Und das lief sonst noch in 2002…

  • 13./14.12.: Theorie-Praxis: WAK und „Kommunistische Streitpunkte“ machen eine gemeinsame Veranstaltung zur Geschichte und Aktualität der sog. „2. Praxisdiskussion“ in der DDR, ausgelöst durch einen Text von Helmut Seidel von 1966: „Vom praktischen und theoretischen Verhältnis der Menschen zur Wirklichkeit“, online unter http://www.opentheory.org/seidelpraxis/text.phtml
  • 13.11.: Vorbereitung der KW48
  • 23.10.: Vorbereitung des Workshops auf der Oekonux-Konferenz.
  • 16.10.: „Historische Mission“: Wir diskutieren das von Thomas Marxhausen ausgearbeitete Stichwort aus dem Historisch-Kritischen Wörterbuch des Marxismus (Gast: Sascha Kimpel).
  • 18.9. „Empire 3“: Fortsetzung der Empire-Diskussion. Wer will, bringt einen interessanten Abschnitt oder eine „Übersetzung“ eines Begriffes aus dem „Empire“ mit. Vorbereitung der Abendveranstaltung und des Workshop am 20./21.9.
  • 4.9. „Empire 2“: Fortsetzung der Empire-Diskussion. Vorbereitung von Abendveranstaltung und Workshop am 20./21.9. und Formulieren eines Abstracts für die Oekonux-Konferenz, auf der wir einen Workshop zum „Empire“ anbieten wollen.
  • 21.8. „Empire 1“: Einstieg in die Beschäftigung mit dem dicken Wälzer von Hardt/Negri „Empire“. Die es gelesen haben, geben einen Überblick.
  • 10.8. Buchvorstellung: Paul Tillich, Die sozialistische Entscheidung (1933): Dabei ging es um den Religionsbegriff und die Rolle religiöser Anschauungen bei der Herstellung gesellschaftlicher Vermittlung. Biographisches zu Paul Tillich z.B. hier.
  • 10.6. »Französische Verhältnisse«: Soziale Bewegungen und alternative politische Parteien – Neues aus Frankreich. Mit Willi Hajek. Eine Veranstaltung der Hellen Panke.
  • 28.5. »Biblische Ansätze für eine antikapitalistische Politik«: Vorstellung und Diskussion des Buches von Ulrich Duchrow, vorbereitet von Uli, 19 Uhr, Helle Panke.
  • Gegenmacht im digitalen Kapitalismus: Volksuni-Pfingstworkshop 17./18.5.2002, DGB-Haus, Keithstr. 1-3, 10787 Berlin, U-Bahn Wittenbergplatz —am Sa, 18.5.2002, 16-18 Uhr: Workshop „Informatik“ mit Stefan Meretz und Andy Müller-Maguhn
  • 15.5. Fortsetzung vom 7.5.: Diskussion des Films »Leben nach Microsoft«, 19 Uhr, Helle Panke.
  • 7.5. Film »Leben nach Microsoft«: Reportage über Aussteiger/inn/en bei Microsoft, 19 Uhr, Helle Panke.
  • 17.4. Fordismus und Postfordismus: Ein „liegengebliebenes“ Thema aus dem vergangenen Jahr. Drei Koll. von Daimler-Chrysler berichteten über ihre Erfahrungen zur Gruppenarbeit. 18 Uhr, Helle Panke.
  • 13.4. WikiWiki, OpenTheory und andere Online-Medien – wie funktioniert das? – Workshop mit praktischen Übungen! 15 Uhr in „Pertisau“ bei SMz .
  • 12.4. Gruppenarbeit: Vorbereitung des 17.4.- vorbereitet von Jochen, 18 Uhr, Helle Panke.
  • 20.3.: Zur Vorbereitung des 17.4.: Projekt Automation und Qualifikation (PAQ) neu gelesen. In Siebzigern gab es das Projekt PAQ, in dem (damals) neue Tendenzen der Automationsarbeit analysiert worden sind. Was ist daraus geworden, wie erscheinen die Ergebnisse im heutigen Licht? – vorbereitet von Stefan, 19 Uhr, Helle Panke.
  • 15./16.3.2002 : Veranstaltung und Seminar: Grundlegung einer freien Kooperation – Texte dazu:
  • 6.3.: Marcuse über Bahro und was uns das heute sagt, vorbereitet von Uli, 19 Uhr, Helle Panke.
  • 20.2.: Antisemitismus aus religionshistorischer Sicht (Teil 2), vorbereitet von Johannes, 19 Uhr, Helle Panke
  • 23.1.: Antisemitismus aus religionshistorischer Sicht (Teil 1), vorbereitet von Johannes Stockmeier, 19 Uhr, Helle Panke

Schreibe einen Kommentar